.

KRITERIEN

Das ÖZIV Gütesiegel wird in drei Bereichen vergeben - Mobilitäts-, Seh und Hörbehinderung.
Für jeden Bereich gilt es gewisse Kriterien zu erfüllen.


Mobilitätsschlüssel
Mobilitätsschlüssel

Schlüssel - Mobilitätsbehinderung

  • Bei bestehenden Stellplätzen sind ausreichend barrierefreie Stellplätze vorhanden. In der Regel mindestens 2 Stück. Ab 1.000 Stellplätzen mind. 2%.

  • Der Haupteingang bzw. ein gleichwertiger Nebeneingang sind schwellenlos erreichbar.

  • Die erste Informationsstelle ist ohne fremde Hilfe jeglicher Art erreichbar.

  • Schwellenlose Erreichbarkeit aller kundenrelevanten Bereiche ist gegeben.

  • Kundenrelevante Einrichtungen wie Kassenbereiche, Informationsschalter, Bankomatterminals usw. sind unterfahrbar bzw. durch organisatorische Maßnahmen barrierefrei nutzbar.

  • Anfahrbereiche von 50 cm bei relevanten Türen sind vorhanden.

  • Stufen, Rampen und relevante Glasflächen sind markiert.

  • Eine nutzbare Durchgangslichte von mind. 80 cm bei Türen und Wegen ist vorhanden.

  • Das Längsgefälle von Rampen überschreitet nicht 10% und das Quergefälle überschreitet nicht 3%

  • Handläufe bei relevanten Bereichen wie Stiegen, Rampen etc. sind vorhanden.

  • Türen in Sanitärräumen öffnen nach außen und verfügen über einen Zuziehbügel bei Türen größer 85 cm.

  • Der freie Wenderadius in Sanitärräumen beträgt mind. 150 cm

  • Ein Handwaschbecken ist im WC vorhanden und unterfahrbar.

  • Haltegriffe im Bereich der Sanitäreinrichtungen in öffentlichen Bereichen sind vorhanden.

  • Die Sitzhöhe der WC-Schale beträgt mind. 46 cm, jedoch nicht mehr als 48 cm.

  • In Sanitäreinrichtungen ist ein Wandspiegel mit Unterkante 90 cm und Oberkante 180 cm vorhanden.

  • Barrierefreie Duschen verfügen über eine fixierte Sitzmöglichkeit

  • Der Absperrriegel im WC ist mind. 7 cm lang

  • Kleiderhaken/Bügel im Bereich bis max. 120 cm Höhe sind vorhanden.

  • Bei Beherbergungsbetrieben sind in der Regel 2% der Zimmer barrierefrei zu gestalten. (Anmerkung: nicht anwendbar bei unterschiedlichen Zimmertypen)

  • Sollten bauliche Gegebenheiten eine umfassende barrierefreie Nutzung verhindern, sind kompensierende organisatorische Maßnahmen definiert.

  • Angebote für Menschen mit Behinderungen sind vorhanden.


Sehbehinderungsschlüssel
Sehbehinderungsschlüssel

Schlüssel - Sehbehinderung

  • Informationen werden zumindest im 2 - Sinne - Prinzip angeboten

  • Die erste Informationsstelle ist mittels taktilem Bodenleitsystem angebunden.

  • Taktile Handlaufbeschriftungen im Hauptstiegenhaus und den Fluchtstiegenhäusern sind vorhanden.

  • Taktile Bodeninformationen und taktile Übersichtstafeln sind in weitläufigen Gebäuden vorhanden.

  • Aufmerksamkeitsfelder vor relevanten abwärtsführenden Treppen und automatischen Türen sind vorhanden.
  • Aufzüge sind im Innen- und Außenbereich mit erhabener und Braille Schrift bezüglich Stockwerksangabe markiert.

  • Stufen, Rampen und relevante Glasflächen sind markiert

  • Angebote für Menschen mit Sehbehinderung sind vorhanden




Hörbehinderungsschlüssel
Hörbehinderungsschlüssel

Schlüssel - Hörbehinderung

  • Eine induktive Höranlage im Bereich von Informationsstellen ist vorhanden und gekennzeichnet

  • Informationen werden zumindest im 2 - Sinne - Prinzip angeboten

  • Ein Angebot für Menschen mit Hörbehinderung ist vorhanden


  • Magic Moments
  • Landeswappen Burgenland